Was ist Physiotherapie für Tiere

Die Physiotherapie hilft bei der Behandlung von gestörten Körperfunktionen des Bewegungsapparates. Ziel ist es, mit Hilfe verschiedener Therapieformen Schmerzen zu lindern, die Bewegungsfähigkeit des Körpers zu verbessern, wiederherzustellen oder zu erhalten. Tierphysiotherapie für Hund und Pferd kommt nicht nur bei akuten Problemen zum Einsatz. Sie dient auch zur Prävention, Gesunderhaltung, zur Steigerung des Wohlbefindens, zum Muskelaufbau, zum Erhalt und der Verbesserung von Muskel – und Gelenkfunktion und zur Verminderung des Verletzungsrisikos.

Im Breitensport, Leistungssport, Spitzensport und Rehabereich wird Physiotherapie erfolgreich eingesetzt und kann die Heilung verschiedener Verletzungen beschleunigen. Physikalische Therapie ist heute im Pferdesport und Hundesport nicht mehr wegzudenken. Bevorzugt wird die Behandlung von Muskeln, Sehen, Bänder, Bindegewebe und Gelenken zur Linderung von Schmerzzuständen aller Art angewandt. 

Warum Tierphysiotherapie

Die Physiotherapie ist eine der ältesten Heilmethoden und im Bereich der Humanmedizin nicht mehr wegzudenken. Auch unseren Tieren kommt diese Behandlungsform zu gute. Als sinnvolle Ergänzung zur tierärztlichen Therapie, kann die Physiotherapie bei vielen Erkrankungen helfen und unterstützen. Vor allem im Bereich der Schmerzlinderung, Entspannung, Prävention und Rehabilitation findet sie Anwendung.

Der vierbeinige Freund soll gesund sein und bleiben. Er soll auch im Alter fit und möglichst schmerzfrei leben kann. Neben dem regelmäßigen Besuch beim Tierarzt kann auch die Therapie von Hund und Pferd entscheidend zum Wohlbefinden Ihres Tieres beitragen.

Vielleicht hatte Ihr Hund oder Ihr Pferd einen Unfall und wurde operiert. Möglicherweise ist ihr Tier chronisch krank oder Sie bemerken, dass es Schmerzen hat. Manchmal macht ihm auch einfach nur das Älterwerden zu schaffen.

Ablauf der Physiotherapie für Hund und Pferd

Während eines ersten Gesprächs erläutern Sie, welche Probleme Ihr Tier hat und welche Auffälligkeiten Sie wahrnehmen. Sehr wichtig ist, zu erfahren, ob Ihr Tier bereits in ärztlicher Behandlung ist und ob es beispielsweise Befunde, Operationsberichte oder Röntgenaufnahmen gibt, die Sie uns zur Verfügung stellen können.

Auf Basis der vorab zusammengetragenen Information erfolgt nun eine ausgiebige Untersuchung des Tieres. Sofern möglich findet auch eine Erstbehandlung statt und Sie erhalten eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie Ihr Tier bis zum nächsten Termin optimal unterstützen können. Hieran anschließend, erstellen wir einen Befund und benennen darin die Behandlungsmethoden und die kurz- sowie langfristigen Therapieziele, an denen wir in der kommenden Zeit gemeinsam arbeiten werden.

Je nachdem, wie schwerwiegend die Probleme Ihres Tieres sind, finden Termine in der ersten Zeit häufiger statt. Der Abstand zwischen den therapeutischen Behandlungen wird größer, wenn Ihr Tier die ersten Fortschritte macht. Alle Entwicklungen werden dokumentiert, sodass Sie immer genau wissen, was wir bisher erreicht haben und welcher Weg noch vor uns liegt.

Anwendungsbeispiele der Therapie für Hund und Pferd

  • akute und chronische Schmerzen
  • Erkrankungen/Einschränkungen des Bewegungsapparates wie z.B.: 
  • Blockaden
  • Arthrose 
  • Dysplasien (HD, ED)
  • Spondylose
  • Kissing Spines
  • Cauda Equina Syndrom
  • Sehnen und Bänderverletzungen
  • Muskelverletzungen, Muskelverspannungen, Muskelverkürzung, Muskelatrophie
  • Rittigkeitsprobleme wie z.B. Taktfehler, Probleme bei Stellung, Biegung usw. 
  • Widersetzlichkeit / Schmerzreaktion beim putzen, satteln etc. vor und nach Operationen (Heilungsförderung/Rehabilitation)
  • Altersbedingte Beschwerden, Unterstützung von älteren Tieren
  • Prävention/ Gesunderhaltung 
  • Entspannung/Wellness

Unsere Behandlungsansätze

Als ausgebildete Tierphysiotherapeuten bieten wir Ihrem Hund und/oder Ihrem Pferd ein breites Spektrum an möglichen Therapien zur Verbesserung der Lebensqualität an. 

  • Massagen
  • Akupunktur
  • Stresspunktbehandlung
  • Dehnungstechniken
  • Manuelle Therapie
  • Betreuung von Sporthunden
  • Gerätetherapie
  • Elektrotherapie
  • Blutegeltherapie
  • Unterwasserlaufband
  • Verladetraining

Leistungen

Die Tierphysiotherapie ist genauso wirksam und anerkannt, wie die menschliche Physiotherapie und entwickelt sich ständig weiter. So vielfältig wie die eventuellen Einschränkungen oder Erkrankungen Ihres Tieres, sind auch die Therapiemöglichkeiten. Aus dem breiten Spektrum, das wir anbieten, erhält Ihr Tier genau die Behandlungen, die es braucht.

Bevor die eigentliche Behandlung beginnen kann, führen wir ein ausführliches Gespräch: Schließlich kennen Sie Ihr Tier am besten.

Therapien für den Hund

Massagen

Akupunktur

Stresspunktbehandlung

Dehnungstechniken

Manuelle Therapie

Betreuung von Sporthunden

Gerätetherapie

Elektrotherapie

Blutegeltherapie

Unterwasserlaufband

Therapien für das Pferd

Massagen

Akupunktur

Stresspunktbehandlung

Dehnungstechniken

Manuelle Therapie

Gerätetherapie

Elektrotherapie

Blutegeltherapie

Verladetraining

News

Aktuelle Informationen, Neuigkeiten und Einblicke in unsere Arbeit

medo Dog & Horse Tierphysiotherapie

Über uns

Der Schwerpunkt unserer Arbeit liegt in der physiotherapeutischen Behandlung von Hunden und Pferden. Ihr Vierbeiner braucht unsere Aufmerksamkeit und Pflege. Gemeinsam erstellen wir nach umfassender Untersuchung einen individuellen Plan, der genau auf die Bedürfnisse Ihres Tieres abgestimmt ist. So erhalten und steigern wir seine Beweglichkeit, um Schmerzen zu lindern und ihm/ihr jede Menge Lebensfreude zu schenken.

Dominique Wolf (geb. Gent)

…die in Potsdam geborene Tierphysiotherapeutin hat sich mittlerweile ganz der Behandlung von Hunden verschrieben.

Die Arbeit am Tier übt sie seit dem erfolgreichen Abschluss der Ausbilung beim Institut für Tierheilkunde (IfT) im Jahre 2011 aus. Dem voran ging in 2009 eine Ausbildung zur Verhaltenstherapeutin Hund, Pferd und Katze. Ebenso ist sie um „Kollegennachwuchs“ immer bemüht und bildet seit dem Jahr 2019 angehende Tierphysiotherapeuten auch aufgrund ihrer nunmehr 10-jährigen Erfarung in Praxis und Theorie im Namen des IfT aus. Nebenher engagiert sie sich aktiv für das Tierheim „Tierisch Belzig e.V.“.

Domi lebt mit ihrem Mann und ihrem Hund im Umland von Michendorf und das Wohl der Tiere liegt ihr sehr am Herzen, weshalb sie ihre Liebe zu diesen zu ihrer Berufung machen konnte und dieser Tätigkeit mit viel Leidenschaft nachgeht.

Melanie Käthe

…ist sowohl mit Hunden als auch mit Pferden aufgewachsen und reitet seit über 20 Jahren. Zu ihrer Familie gehören 9 Hunde, die sie teilweise im Hundesport führt. Für Melanie ist die Harmonie in ihrem „Rudel“ genauso wichtig wie eine artgerechte und gesunde Beschäftigung
ihrer Vierbeiner. Besonders wichtig ist es Melanie, sich auf die unterschiedlichen Charaktere und differenzierten Ansprüche ihrer vierbeinigen Patienten einzustellen, um für jeden Hund eine optimale Behandlung zu gewährleisten. 2011 hat Melanie die Ausbildung zur physiotherapeutin Hund und Pferd am IfT (Institut für Tierheilkunde) in Berlin erfolgreich abgeschlossen und gibt

ihre langjährige Erfahrung nun ebenfalls an Auszubildende der Tierphysiotherapie weiter. Ihr Arbeitsschwerpunkt liegt auf der physiotherapeutischen Behandlung von Pferden und Hunden.

Beim Verladetraining schöpft sie aus langjähriger Turniererfahrung und bekommt mit Ruhe und Bestimmtheit jedes Pferd angstfrei auf den Hänger.

E-Mail

post@medo-tierphysiotherapie.de

Telefon

Dominique Wolf: 0176 24 07 17 86
Melanie Käthe: 0163 843 10 67

Unsere Praxis

Neu-Langerwisch 32
14552 Michendorf

Öffnungszeiten

Montag – Freitag 09:00 – 20:00 Uhr
Wir bitten um vorherige Terminvereinbarung