Medo Horse + Dog Tierphysiotherapie jetzt auch in Ihrer Stadt – Cottbus

Medo Horse + Dog Tierphysiotherapie jetzt auch in Ihrer Stadt – Cottbus

Unsere Kunden, Mensch wie Tier, sind begeistert: wir expandieren und bieten mobile Tierphysiotherapie jetzt auch in Cottbus an. 

Vorteile einer Tierphysiotherapie 

Die Physiotherapie ist eine der wichtigsten und ältesten Heilmethoden der Humanmedizin. Auch Tiere profitieren davon. Neben der tierärztlichen Therapie kann die Physiotherapie bei vielen Erkrankungen helfen und unterstützen. Vor allem im Bereich der Schmerzlinderung, Entspannung, Präventionen und Rehabilitation ist sie nicht mehr wegzudenken.

Unser Team hat langjährige Erfahrung und viele Behandlungserfolge erzielt, so zum Beispiel bei Bo, einem noch jungen Schäferhund mit einer komplizierten Ellenbogen Fraktur.

Dabei kommen wir nicht nur bei akuten Problemen zum Einsatz, wie etwa nach einer Operation. Auch die Gesunderhaltung, Steigerung des Wohlbefindens, dem Muskelaufbau, Verminderung des Verletzungsrisikos, Gelenktraining im Alter und viele weitere Gebiete zählen zu unserer Expertise. 

Besonderes Augenmerk haben wir auch auf den Spitzensport und den Reha-Bereich. Physikalische Therapie ist gerade hier essentiell. Unsere Kunden schätzen die Ergebnisse der Behandlung von Muskeln, Sehnen, Bändern, Bindegewebe und Gelenken zur Stärkung oder zur Linderung von Schmerzzuständen aller Art. 

Was bedeutet mobile Tierphysiotherapie

Die Leistungen unserer Praxis werden auf die Räder gebracht. Auch ohne vier Beine können wir so schnell, flexibel und zuverlässig diverse Leistungen unseres Teams für Sie stadtweit verfügbar machen. Wir sind zudem in den Regionen Spree-Neiße und rund um Cottbus verfügbar. Besonders bei Tieren, die nicht zu uns direkt kommen können, ist das eine gleichwertige Alternative.

Machen Sie mit uns einfach einen Termin aus unter: 0163 843 10 67

Tierphysiotherapie für Hund und Pferd

Hunde sind unser Steckenpferd und bei Pferden sind wir auf den Hund gekommen. Grundsätzlich kann bei uns jeder dieser Vierbeiner von einer Behandlung profitieren. Fragen Sie uns!

Wie gehen wir vor?

Während eines ersten Gesprächs gehen wir alles durch, was für Sie und Ihren Vierbeiner wichtig ist. Sie kennen Ihr Tier am besten. Für uns ist es wichtig zu erfahren, in welcher Form Ihr Tier bereits in ärztlicher Behandlung ist, welche Röntgenaufnahmen, Vorberichte und Befunde es eventuell schon gibt. Abseits dessen erzählen Sie uns alles, was Ihnen sonst noch aufgefallen ist, wie etwa besonderes Verhalten und Fressgewohnheiten. Auf Basis dessen erfolgt eine sorgfältige und ausgiebige Untersuchung des Tieres. Danach entscheiden wir gemeinsam, welche Behandlungsziele realistisch sind und verfolgen diese. Sie erhalten eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie die Therapie bis zum nächsten Termin optimal unterstützen können. 

Die Häufigkeit der Termine hängt natürlich von der Schwere der Probleme Ihres Tieres ab. Der Abstand zwischen therapeutischen Behandlung wächst mit den Fortschritten des Tieres. Alle Entwicklungen werden sorgfältig dokumentiert, sodass alle Parteien genau wissen, was erreicht wurde und welche Ziele wir uns noch stecken. 

Leistungen der medo Horse + Dog Tierphysiotherapie 

So vielfältig wie unsere wie unsere Patienten, sind auch unsere Angebote. Folgend stellen wir Ihnen ausgewählte Anwendungen im Detail vor. 

Massagen

Massagen können muskuläre Verklebungen mechanisch lösen und die Muskulatur lockern, zudem unterstützen sie den Muskelaufbau, wirken schmerzlindernd und verbessern die Durchblutung im massierten Gewebe. Das Tier entspannt sich und beruhigt sich und der Organismus kann auf weitere Behandlungen vorbereitet werden, wie etwa Dehnübungen.

Manuelle Therapie

Manuelle Therapie lindert ebenso Schmerzen und verbessert die Beweglichkeit der Gelenke. Durch behutsames, passives Bewegen wird die Bildung von Gelenkflüssigkeit angeregt und dadurch die Mobilität des Tieres weiter verbessert. Besonders erfolgreich ist manuelle Therapie unter anderem bei Wirbelblockaden und Arthrose. Meist ist bereits nach der ersten Behandlung Besserung festzustellen, doch zur dauerhaften Linderung sind oft mehrere Sitzungen notwendig.

Blutegeltherapie

Blutegeltherapie klingt erstmal etwas unorthodox, kann aber sehr wirkmächtig sein. Die Wirkstoffe im Speichel des Blutegels hemmen die Gerinnung des Blutes, was die Blutzirkulation erhöht. Zusammen mit weiteren schmerz- und entzündungshemmenden Stoffen helfen Blutegel beispielsweise bei schmerzhaften Entzündungen der Sehnen oder der Gelenke, bei Arthrose oder einer Wirbelsäulenerkrankung. 

Akupunktur bei Pferd und Hund

Akupunktur entstammt der traditionellen chinesischen Medizin und wird bereits seit geraumer Zeit bei Menschen als Ergänzung der Schuldmedizin wertgeschätzt. Auch für die Tiermedizin stellt die Akupunktur eine besondere Behandlungsform dar. Der Körper des Tieres wird hierbei unter einem anderen Blickwinkel betrachtet. Krankheit im weiteren Sinne bedeutet hier ein Ungleichgewicht, dass durch die gezielte Stimulation von Fokuspunkten wieder ins Gleichgewicht gebracht werden soll. Mit der Akupunktur kann auch prophylaktisch ersten Symptomen entgegengewirkt werden, die nach unserer Vorstellung noch keine „ausgereifte“ Krankheit abzeichnen.  Es gilt jedoch grundsätzlich: Die Akupunktur kann heilen, was gestört ist, aber nicht reparieren, was bereits zerstört ist. Für Tiere, die empfindlich auf Nadeln reagieren, bieten wir die Möglichkeit der Laserakupunktur. 

Elektrotherapie

Bei der Elektrotherapie behandeln wir mit kleinen, nicht schmerzhaften elektrischen Impulsen. Diese Stromwellen regen die Durchblutung an, lockern die Muskulatur und baut sie gleichzeitig auf. Besonders zum Muskelaufbau in der Rehabilitation nach einer Operation hat sich die Elektrotherapie bewährt. 

Auch die Gerätetherapie hilft bei der allgemeinen Stabilisation und dem Muskelaufbau, sowie der Steigerung der Koordinationsfähigkeit und dem Spaß am Spiel. Die Arbeit am Ballkissen, einem Trampolin oder Stangen fördert zudem die Beweglichkeit. Schließlich ist noch kein Top-Athlet vom Himmel gefallen. 

Anwendungsbeispiele und therapierbare Probleme

Jede Therapieart ist unterschiedlich gut geeignet für unterschiedliche Ziele. Hier erklären wir Ihnen einige Anwendungsbeispiele an Problemen, die wir therapieren können. Neben häufigen Krankheiten, wie akute oder chronische Schmerzen und Einschränkungen des Bewegungsapparates, wie Blockaden, Arthrose, altersbedingte Beschwerden, Sehnen und Bänderverletzungen haben wir auch Erfahrungen spezielleren Krankheiten. Darunter z.B. Dysplasien (Fehlbildungen), Spondylose (degenerative Wirbelveränderung), Kissing Spines (Dornfortsätze des Pferderückens reiben aneinander) und dem Cauda-equina-Syndrom (Neurologische Ausfallerscheinung aufgrund Quetschung der Cauda).

Die nötige Therapie richtet sich nach der Diagnose und dem Erstgespräch. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob oder unter was ihr Tier leidet, rufen Sie uns an und wir geben Ihnen eine unverbindliche Empfehlung – der erste Gang zum Tierarzt ist bei akuten Beschwerden aber in jedem Fall unabdingbar. 

Medo Horse + Dog Tierphysiotherapie in Cottbus 

Unsere mobile Praxis leitet Melanie Käthe. Sie ist mit Hund und Pferd aufgewachsen und reitet selbst seit über zwei Jahrzehnten. Zu ihrer Familie gehören 9 Hunde, einige unter ihnen sind sehr erfolgreich im Hundesport. Für Melanie ist Harmonie in ihrem „Rudel“ genauso wichtig wie artgerechte und gesunde Beschäftigung ihrer Family. Ihr oberstes Anliegen ist es, den unterschiedlichen Charakteren und Ansprüchen der Tiere in ihrer Obhut gerecht zu werden und jedem die optimalste Behandlung zukommen zu lassen.

2011 hat Melanie die Ausbildung zur Physiotherapeutin Hund und Pferd am Institut für Tierheilkunde in Berlin erfolgreich abgeschlossen und gibt ihre Erfahrung nun ebenfalls an Azubis weiter. 

Melanie Käthe: 0163 843 10 67

Kontaktieren Sie uns

15 + 5 =